Chirurgische Lasertherapie

Gutartige aber störende Neubildungen der Haut lassen sich in vielen Fällen weitgehend narbenfrei und scherzarm auf Kosten einer Schürfwunde mit dem Laser entfernen. Zu den guartigen Hautveränderungen, die wir mit dem Laser entfernen gehören:

  • Alterwarzen (Seborrhoische Keratosen)

  • Viruswarzen  (Verruca vulgaris)

  • Stiehlwarzen (Fibrome pendiulans)

Aber auch Vorstufen des hellen Hautkrebs, sogenannte Aktinische Keratosen, lassen sich mit dem Laser schonend entfernen.

Wichtig bei der Lasertherapie von gutartigen Neubildungen der Haut und auch aktinischen Keratosen ist, daß in jedem Fall zur Absicherung der Diagnose eine feingewebliche Untersuchung erfolgen sollte. Es wird also vor Behandlung mit dem Laser ein kleiner Teil des Gewebes mittels eines scharfen Löffels oder eines Skalpells entfernt und zur Histopathologie geschickt.

TITLE

Die Behandlung erfolgt mittels eines Erbium Yag Lasers. Der Laser entfernt Gewebe in dünnen Schichten ohne thermische Gewebeschäden an der Haut zu erzeugen. Die durch die Laserbehandlung entstehende Wunde kann so ungehindert heilen. Im Idealfall  entsteht keine Narbe.

Vor der Behandlung wird auf die zu entfernenden Befunde eine Betäubungscreme aufgetragen und luftdicht unter einem Pflaster verschlossen oder es erfolgt eine örliche Betäubung mittels eine Spritze. So ist die Behandlung schmerzfrei. Es entsteht eine Schürwunde, die schnell verheilt.

Wichtig ist es dem Arzt etwaige Unverträglichkeiten gegen örtliche Betäubungsmittel, die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten und das eventuelle Vorliegen einer Herklappenerkankung mitzuteilen.

Nach der Behandlung müssen die Wunden vor Feuchtigkeit geschützt und täglich desinfiziert werden, bis sich eine Kruste gebildet hat.  Sportliche Tätigkeiten sollten für mindetens 1 Woche gemieden werden.

Kontakt                      Impressum                     Datenschutz

©2020 Hautarztpraxis Brauns